Bundesweiter Vorlesetag – Bürgermeister Klaus Kaufmann liest Kindern vor


Die Vorlesestudie 2016 zeigt: 9 von 10 Kinder lieben das Vorlesen / Besonders Kinder, denen wenig vorgelesen wird, wünschen es sich öfter / Ein Drittel der Eltern liest zu selten vor.

Am Freitag, 18. November 2016, findet Deutschlands größtes Vorlesefest statt.
Zum Bundesweiten Vorlesetag, der in diesem Jahr in die dreizehnte Runde geht, möchte Bürgermeister Klaus Kaufmann in Laichingen ein Zeichen für das (Vor-) Lesen setzen und die Freude an Büchern wecken. Um 15 Uhr wird er Kindern zwischen 4 und 6 Jahren, Eltern und Großeltern in der Stadtbücherei vorlesen. Noch hat er nicht verraten, welche Geschichten er aus dem großen Fundus der Stadtbücherei ausgewählt hat. Als echter Bücherfreund wird er sicherlich eine interessante Auswahl mitbringen und auch verraten, welche Bücher er als Kind gelesen hat. 
 
Der Bundesweite Vorlesetag von Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.

Die Vorleser an diesem Aktionstag zeigen mit viel Leidenschaft, wie schön und wichtig Vorlesen ist. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

2015 griffen nahezu 110.000 Vorleserinnen und Vorleser zu den Büchern und steckten über 2,5 Millionen Zuhörer in ganz Deutschland mit ihrer Lesefreude an. Zusammen mit ihnen haben über 1.300 Politiker und 130 Prominente gezeigt, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Sie alle haben ein wenig ihrer Zeit verschenkt und Geschichten zum Leben erweckt.