Höhlen- und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb sind jetzt UNESCO-Welterbe


Die Venus vom Hohle Fels,  mit 40.000 Jahren die bisher älteste bekannte, von Menschenhand geschaffene Frauenfigur.
Die Venus vom Hohle Fels,  mit 40.000 Jahren die bisher älteste bekannte, von Menschenhand geschaffene Frauenfigur.

Zu den Höhlen der Eiszeitkunst mit ihren Funden gehören die Bocksteinhöhle, Hohlenstein-Stadel, Vogelherdhöhle, Geißenklösterle, Sirgensteinhöhle und der Hohle Fels mit der Venus. Diese Venusfigurine gilt als weltweit älteste Darstellung des menschlichen Körpers. Im Jahr 2014 wurde sie Bestandteil der neuen Dauerausstellung im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren.
 
Die Ernennung zum Welterbe durch die UNESCO ist für unsere Region eine große Ehre und Auszeichnung. Es wird im Bereich der Schwäbischen Alb und des Alb-Donau-Kreises mit einem positiven Einfluß auf die Entwicklung des Tourismus gerechnet.