Rückblick 35. Laichinger Stadtfest und 25 Jahre freundschaftliche Beziehungen zu Nesvish


GruppenbildNesvish 2
Am letzten Wochenende war anlässlich des Jubiläums eine Delegation von 12 Personen zu Besuch in Laichingen.
Herr Bürgermeister Klaus Kaufmann begrüßte die Besucher am Freitag im Alten Rathaus zusammen mit Herrn Joachim Claus von der West-Ost-Gesellschaft. Bei einem gemeinsamen Mittagessen fand ein reger Austausch statt. Herr Joachim Claus hatte für die Besucher ein interessantes Programm zusammengestellt welches Besuche wie eine Besichtigung bei der Firma Burkhardt Fruchtsäfte oder einen Besuch in Blaubeuren beinhaltete. Am Montag reiste die Delegation wieder zurück nach Nesvish.
 
Beim Stadtfestempfang im Alten Rathaus wurde die Delegation und die zahlreich erschienenen Gäste offiziell von Bürgermeister Klaus Kaufmann begrüßt. Unter ihnen waren auch der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel (CDU), ehemaliger Landtagsabgeordnete Karl Traub sowie Oberbürgermeister a. D. Andreas Raab.
In seiner Begrüßungsrede dankte  Bürgermeister Kaufmann den örtlichen Vereinen für deren Unterstützung und dem Stadtfestausschuss für die Organisation des Festes. Dem Laichinger Festwochenende wünschte er anschließend einen guten Verlauf sowie viele zufriedene Gäste.
Auch Stadtfestpräsident Anton Wenzel erläuterte die viele Arbeit, die vor und nach einem solchen Fest zu stemmen sind und dankte den Helferinnen und Helfern der teilnehmen Vereine für das nicht selbstverständliche Engagement.
 
Danach gingen die Gäste des Empfangs begleitet von der Musikkapelle zum Stadtfest. Dort eröffnete Herr Bürgermeister Klaus Kaufmann zusammen mit dem stv. Bürgermeister aus Nesvish Aliaksandr Baltsiankou mit dem Fassanstich und den traditionellen Böllerschüssen das Stadtfest.
Bei gutem Wetter lockte das Fest von Beginn an viele Bürgerinnen und Bürger in die Stadtmitte und schnell waren die meisten Tische und Bänke gut gefüllt. So kam es, dass sich an den Ständen der Vereine sehr schnell lange Schlangen bildeten, um an die begehrten Köstlichkeiten und die Getränke zu gelangen. Bis in die späte Nacht hinein hatten die ehrenamtlichen Helfer an den Ständen gut zu tun, um die hungrigen und durstigen Festbesucher angemessen zu versorgen.
Der Sonntag begann traditionell mit dem ökumenischen Gottesdienst ehe die Musikvereine Feldstetten, Suppingen und die Jugendkapelle Laichingen die Festbesucher musikalisch unterhielten.
 
Die Stadtverwaltung bedankt sich ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, den Anwohnern für die Akzeptanz des Festes und der verbundenen Lärmkulisse sowie den Organisatorinnen und Organisatoren des Stadtfestausschusses für den reibungslosen Ablauf des Festes.