Frohe Weihnachten


Weihnachtsbaum 2019


Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Laichingen,
Suppingen, Machtolsheim und Feldstetten,
 
wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu und wieder einmal war es ein Jahr voller Aufgaben und Ereignisse, das in die Geschichte der Stadt eingehen wird. Welche Besonderheiten haben dieses Jahr 2019 geprägt?
 
Wir haben im Bereich der Kinderbetreuung neue Wege eingeschlagen. Fehlende Betreuungsplätze haben wir z. B. im „TigeRle“ im Beurer Steig zur Verfügung gestellt. Hier betreuen Tagesmütter die Kinder in wohnlicher und familiärer Atmosphäre. Auch mit dem Start des Waldkindergartens Anfang Oktober sind wir ein neues Projekt angegangen und ich bin überzeugt, dass diese Art der Betreuung in der Nähe der Tiefenhöhle richtig und wichtig ist. Weitere Projekte zur Kinderbetreuung befinden sich in der Planungsphase.
 
Bei der Bürgerversammlung am 23. Oktober in der Daniel-Schwenkmezger-Halle habe ich einen umfassenden Überblick über dieses und die vergangenen sieben Jahre gegeben. Wer die Veranstaltung nicht besuchen konnte und die Informationen verpasst hat, dem nenne ich hier gerne noch einmal einige weitere Ereignisse dieses Jahres:
 
Dank Fördermittel haben wir ein kostenloses WLAN in der Laichinger Innenstadt eingerichtet und ebenfalls durch Fördermittel konnte in diesem Jahr gemeinsam mit der Wirtschaftsvereinigung das LOM-Projekt „Emma bringts“ starten. Es ist ein wichtiger Schritt, um den örtlichen Einzelhandel zu stärken und dem Internethandel den Kampf anzusagen.  Im Hinblick auf den Klimawandel haben wir in Zusammenarbeit mit dem Albwerk und dank der Unterstützung vieler Sponsoren sowie Fördermittel aus der EU direkt am Marktplatz E-Ladesäulen für PKW und E-Bikes installiert.
 
Viele Aufgaben werden uns, d. h. den Gemeinderat und die Verwaltung auch im kommenden Jahr fordern. Dazu gehören u. a. die Schulkonzeption oder der ÖPNV – auch im Hinblick auf die Anpassung an den Bahnhof Merklingen. Der Gemeinderat ist gefordert, eine Prioritätenliste für städtische Investitionen in den nächsten Jahren festzulegen.
 
Mein Dank zum Jahresende gilt dem Gemeinderat für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die zuverlässige Erledigung der vielfältigen Aufgaben, unserer Feuerwehr und den Rettungsdiensten sowie allen Menschen, die sich ehrenamtlich zum Wohl unserer Stadt und unserer Mitbürger engagieren.
 
Ebenso danken möchte ich allen Bürgerinnen und Bürgern für die vielen netten Begegnungen mit Ihnen und ich wünsche Ihnen allen von Herzen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest 2019, einen guten Jahreswechsel und ein erfolgreiches neues Jahr, vor allem Gesundheit und Gottes Segen.
 
Mit den besten Wünschen
Ihr Bürgermeister
 
Klaus Kaufmann