Gutachterausschuss

Gutachten können u.a. beantragt werden für bebaute Grundstücke (Einfamilienhäuser, Geschäftshäuser, Geschäfts-/Wohngrundstücke), für Eigentumswohnungen, Mietwohnungen, unbebaute Grundstücke (Bauplätze, Rohbauland, Bauerwartungsland, landwirtschaftliche Grundstücke).

Bewertet werden können ebenso Rechte oder Belastungen an Grundstücken, wie z. B. Nießbrauchsrechte, Wohnrechte, etc.

Nicht bewertet werden kann vom Gutachterausschuss der Wert von Forst (Hochbestand). Wenn Sie also ein Verkehrswertgutachten ausschließlich über z. B. ein bewaldetes Grundstück benötigen, so wenden Sie sich bitte an einen freien Forstsachverständigen.
^
Mitarbeiter
^
Zugehörigkeit zu
^
Verfahrensablauf

Der Antrag auf Verkehrswertermittlung wird bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses eingereicht.

^
Erforderliche Unterlagen
Zur Bearbeitung sind erforderlich:
  • Formeller Antrag mit Mietnachweis (Das Antragsformular sowie das Formblatt Mieten finden Sie unter "Formulare".)
  • Grundbuchauszug
  • Einverständniserklärung des Eigentümers, falls der Antragsteller nicht Eigentümer ist
  • Ggf. anderweiteriger Nachweis über die Antragsberechtigung (Erbnachweis, etc.)
^
Frist/Dauer
Die Bearbeitung dauert mindestens 3 Monate, nachdem alle erforderlichen Unterlagen für die Schätzung vorliegen. Falls viele Anträge gleichzeitig eingehen oder in Urlaubszeiten, verlängert sich die Bearbeitungszeit entsprechend.
^
Kosten/Leistung
Das Gutachten ist kostenpflichtig. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Grundstückswert. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Gutachterausschussgebührensatzung.
^
Formulare
^
verwandte Dienstleistungen