Seit 1986 Deutsch-Französische Städtepartnerschaft

Partnerschaftslogo Ducey-Laichingen Seit 1986 besteht die Partnerschaft mit der Stadt Ducey, Frankreich. Die räumliche Entfernung beträgt 806 Kilometer Luftlinie, 1.027 Kilometer Fahrtstrecke. Ducey liegt nahe der Autobahn A 84, zirka 10 Kilometer südöstlich von Avranches und in etwa 5 km Entfernung von der Bucht Mont Saint-Michel.


Lage

Ducey liegt in der Region Basse Normandie und gehört zum Department La Manche. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über 17,08 km. Zum 1.1.2016 hat Ducey mit der früher selbständigen Gemeinde Les Chéris fusioniert. Offiziell führt die Stadt nun den Namen Ducey-Les Chéris. Bürgermeister ist seit 2015 Denis Laporte. Seit 1. Januar 2017 ist Ducey-Les Chéris Teil der Verwaltungseinheit Mont-Saint-Michel-Normandie zu der 97 Gemeinden mit 88.000 Einwohnern gehören.  In Ducey-Les Chéris leben zirka 2.826 Einwohner. (Stand 1. Januar 2015). Ducey liegt zwischen 6m und 140m hoch. Durch das Gemeindegebiet fließt der Fluss Selune und  das Flüsschen Oir, das in die Selune mündet.

Struktur

Ducey liegt in einer reizvollen, abwechslungsreichen Landschaft mit Wäldern und Hainen. Naturliebhaber finden attraktive Freizeitmöglichkeiten. Hotels, Ferienhäuser und ein Campingplatz bieten vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten. Sehenswert ist das Schloss derer von Montgomery, das zirka 1600 aufgebaut wurde und derzeit in Teilen restauriert ist. Heute befindet sich dort das Tourismusbüro. Bekannt ist Ducey  für seinen schönen Blumenschmuck und den traditionellen Blumenkorso mit dem Stadtfest am ersten Augustwochenende. Der nahegelegene Mont Saint-Michel ist ein attraktives Ausflugsziel.
Es gibt einige größere Unternehmen wie z. B. eine Käserei, die Niederlassung einer Fabrik für kälteerzeugende Aufbauten und Fahrgestelle für LKW´s sowie eine Fabrik für Materialien und Ausrüstungsgegenstände. Die mit wichtigsten Unternehmen des Kantons sind die Werkstätten Louis Vuitton in Juilley, RemadeinFrance in Poilley und Nomotech in Poilley.

Kulinarische Spezialitäten

  • Salzlamm aus der Bucht vom Mont-Saint-Michel
  • Calvados
  • Apfelwein, Birnenmost (Cidre)
  • Camembert

Städtepartnerschaft

Am 10. Mai 1986 wurde die Partnerschaftsurkunde in Ducey und am 14. Juni 1986 in Laichingen durch die Bürgermeister Andreas Raab und Senator Dr. Jean Pierre Tizon, sowie die Partnerschaftspräsidenten von Laichingen und Ducey, Gerhard Scheible und Emile Lavigne, unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung war und ist die Begründung und die Pflege freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Bürgerschaften beider Kommunen. Der Austausch von Schülerinnen und Schülern sowie von Jugendlichen wurde als besonderen Schwerpunkt formuliert und durch eine Schulpartnerschaft zwischen dem „College Gabriel de Montgomery“, mit dem Albert-Schweitzer-Gymnasium festgeschrieben.

Seit 1987 finden jährlich Schüleraustausche statt. Diese bilden eine feste Konstante in den Beziehungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen tiefen Einblick in die Kultur des Gastlandes. Die daraus entstehenden persönlichen Verbindungen und Freundschaften sind die beste Basis  für ein partnerschaftliches Miteinander in der Zukunft. Darüber hinaus wird die Partnerschaft seit nun mehr 30 Jahren durch zahlreiche Begegnungen und Austausche  zwischen Vereinen und kommunalen Vertretern intensiv gepflegt.

Als besondere Begegnungen muss der im Jahr 1987 erfolgte Besuch einer Radlergruppe unter Führung des damaligen Bürgermeisters Andreas Raab in Ducey und die  in mehreren Etappen erfolgte Wanderung einer Gruppe des Schwäbische Albvereins die pünktlich zur Feier des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums Ducey erreichte, erwähnt werden.

 Ankunft der Laichinger Radlergruppe in Ducey 1987 Einmarsch der Wandergruppe am 3. Juni 2011 zum 25-jährigen Jubiläum in Ducey

Anlässlich der Feier des 30-jährigen Partnerschaftsjubiläums am 6. August 2016 in Les Chéris würdigte Bürgermeister Klaus Kaufmann die Politiker der Nachkriegszeit und die Verantwortlichen der beiden Gemeinden die erkannt haben, dass der Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis der Völker in Europa in einem von gegenseitigem Respekt und einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis geprägten Miteinander liegt. Genau dieser Geist liege der Städtepartnerschaft zwischen Laichingen und Ducey zugrunde und werde seit 30 Jahren gepflegt, so Bürgermeister Kaufmann in seiner Festansprache.
Damit das Licht der Partnerschaft und Freundschaft niemals erlösche überreichte Bürgermeister Kaufmann drei aus Laichinger Holz gefertigte Holzkerzen die inzwischen einen festen Platz in der Kirche von Ducey gefunden haben.

Bürgermeister Klaus Kaufmann Bürgermeister Denis Laporte und Partnerschaftspräsident Henri Trublet

Im Rahmen des Stadtfestwochenendes, 20. und 21. August 2016 wurde in Anwesenheit einer 50-köpfigen Delegation aus Ducey unter Führung von Bürgermeister Denis Laporte und Partnerschaftspräsident Henri Trublet das Partnerschaftsjubiläum mit einem Festakt in Laichingen gefeiert.

Bürgermeister Kaufmann bedankte sich zunächst bei den Gästen für die gastfreundliche und herzliche Aufnahme der Laichinger Delegation  in Ducey vor wenigen Wochen wo mit einer sehr gelungenen Feier das Partnerschaftsjubiläum gefeiert wurde. Er begrüßte die Gäste als Freunde die im Rahmen der Partnerschaft zueinander gefunden haben und betonte, dass Freundschaft nicht nur ein wertvolles Geschenk ist, sondern auch eine dauernde Aufgabe. Eine einmal errungene Freundschaft bleibe nur bestehen, wenn Sie gelebt und erneuert wird. Diese Erkenntnis gelte auch über Staatsgrenzen hinweg und für die Freundschaft zwischen Laichingen und Ducey die sich in den zurückliegenden 30 Jahren stetig gefestigt und zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist.

Mit der Unterzeichnung einer neuen Partnerschaftsurkunde wurde bekräftigt, was 1986 durch die damals Verantwortlichen vereinbart worden ist. Auch Bürgermeister Denis Laporte blickte auf den gemeinsam zurück gelegten Weg. Er betonte die Stärke der Freundschaft, den Reichtum des Austauschs und die Beziehungen der Menschen die Geschichte in der Geschichte sind.

Partnerschaftspräsident Gerhard Scheible, Mitinitiator und  von Anfang an bis heute, Motor der Partnerschaft betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Aufbaus und der Pflege freundschaftlicher Beziehungen zwischen dem deutschen und französischen Volk. Alle Festredner würdigten seine großen  Verdienste um die Partnerschaft.

Feier zum 30-jährigen Partnerschaftsjubiläum mit Ducey in der Daniel-Schwenkmezger-Halle

Partnerschaftspräsident Henri Trublet mahnte, dass die Vergangenheit bewältigt werden müsse, aber auch in die Zukunft geschaut werden muss. Er lobte besonders die Bürgermeister Andreas Raab, Senator Dr. Jean-Pierre Tizon sowie die Partnerschaftspräsidenten Gerhard Scheible und Emile Lavigne.

Alle Verantwortlichen in Laichingen und Ducey sind der festen Überzeugung, dass die Städtepartnerschaft einen wichtigen Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft leistet und zur Bildung eines geeinten Europas einen wesentlichen Beitrag leisten kann.