Aufstellungsbeschluss und Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Gemeinderat der Stadt Laichingen hat am 08.04.2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Steinge“, Stadt Laichingen, Gemarkung Feldstetten, gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch und die Satzung zu den Örtlichen Bauvorschriften „Steinge“, Stadt Laichingen, Gemarkung Feldstetten, nach dem Verfahren für den Bebauungsplan gemäß § 74 Abs. 7 LBO aufzustellen und gemäß § 13 a Baugesetzbuch ein beschleunigtes Verfahren durchzuführen.

Verfahren

Die Aufstellung des Bebauungsplanes wird gemäß § 13 a Baugesetzbuch (Bebauungsplan der Innenentwicklung) im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Eine frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nach §§ 3 (1) und 4 (1) findet statt. Die Voraussetzungen des § 13 a BauGB sind erfüllt.

Ziel und Zweck der Planung

Die Stadt beabsichtigt innerhalb des Bebauungsplanes zukünftig eine gemischte Nutzung unterzubringen. Es ist beabsichtigt im östlichen Bereich des städtischen Flurstücks Nr. 180 zwei Wohnbaugrundstücke zu schaffen. Auf demselben Flurstück sollen im westlichen Bereich die planungsrechtlichen Voraussetzungen für private Schuppen und Lagergebäude geschaffen werden. Auf den südlich gelegenen Grundstücken sollen insbesondere den bestehenden Betrieben Erweiterungsmöglichkeiten eingeräumt werden.  
 
Das Plangebiet befindet sich am nordwestlichen Siedlungsrand des Ortsteils Feldstetten zwischen der Wiesensteiger Straße und der Delaustraße, südlich der Sportanlage und des Kindergartens. Die Fläche umfasst Teilstücke des Flst. Nr. 1037 und die Flst. Nr. 180, 179, 178 und 177.

Der Geltungsbereich umfasst in dieser Abgrenzung ca. 1,53 ha.

Das Plangebiet wird wie in der nachfolgenden Planzeichnung dargestellt begrenzt:
Geltungsbereich Bebauungsplan "Steinge"

Im Einzelnen gilt für den Bebauungsplanvorentwurf die Planzeichnung (Teil A) und der Schriftliche Teil (Teil B 1.), für den Vorentwurf der Satzung über die Örtlichen Bauvorschriften die Planzeichnung (Teil A) und der Schriftliche Teil (Teil B 2.), jeweils mit dem Datum vom 08.04.2019.
 
Der Beschluss des Gemeinderats über die Aufstellung des Bebauungsplans wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Für jedermann besteht die Möglichkeit, die Planung mit Vertretern der Verwaltung zu erörtern und sich zu der Planung zu äußern.
 
Der Vorentwurf des Bebauungsplans und der Vorentwurf der Örtlichen Bauvorschriften werden mit Begründung und den nach Einschätzung der Stadt wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und umweltbezogenen Informationen (Geruchsimmissionsprognose vom 06.12.2018)

von Dienstag, dem 23.04.2019 bis Freitag, dem 31.05.2019,

 
je einschließlich, bei der Stadtverwaltung Laichingen – Bahnhofstraße 26, Foyer – in 89150 Laichingen während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.
 
Die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich hier eingestellt:
Jedermann kann während der angegebenen Auslegungsfrist, also bis einschließlich
31.05.2019, Stellungnahmen mündlich zur Niederschrift während der Dienststunden bei der Stadtverwaltung Laichingen (Anschrift siehe oben) oder schriftlich an die Stadtverwaltung Laichingen vorbringen. Bei schriftlich vorgebrachten Stellungnahmen sollte die volle Anschrift der Beteiligten angegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
 
Öffnungszeiten Stadtverwaltung Laichingen :
Montag:          8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Dienstag:        8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch:       8.00 - 12.00 Uhr    
Donnerstag:    8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag:           8.00 - 12.00 Uhr 
und nach telefonischer Vereinbarung
 
Stadt Laichingen, den 12.04.2019
 
 
Klaus Kaufmann
Bürgermeister